Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre Benutzer-ID und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden:
Anmelden
Ihre Benutzer-ID sind die ersten sechs Stellen Ihrer Objektnummer. Diese finden Sie auf jedem Gebührenbescheid.
Kontakt

Deponiegasverwertung

Bei der Zersetzung der in der Deponie eingelagerten Abfälle entstehen große Mengen an methanhaltigem Gas, welches aus Umwelt- und Klimaschutzgründen abgesaugt und verbrannt werden muss. Diese Verbrennung erfolgt über einen Motor, der die dabei freigesetzte Energie nutzt, um einen Generator anzutreiben. Hierdurch können jährlich ca. 2 Millionen Kilowattstunden Strom in das öffentliche Netz eingespeist werden.

Analog zur Verbrennung von Holz ist die Verwertung von Deponiegas CO2-neutral, da der darin enthaltene Kohlenstoff vorher aus der Luft entnommen wurde. Deponiegas gilt daher als erneuerbare Energie und ersetzt somit fossile Energieträger, allein durch die Deponiegasverwertung des ZAKB werden jährlich etwa 1.115.000 kg CO2 eingespart.

Parallel zur Stromerzeugung (elektrische Energie) entstehen durch die Vorgänge im Motor große Mengen an Abwärme. Diese werden zum Teil über ein Nahwärmenetz zur Beheizung des Verwaltungsgebäudes verwendet, zum Teil mit Hilfe eines Gebläses über einen Luftkanal in speziell modifizierte Container geführt. Hier wird der ZAKB-eigene Holzbrennstoff getrocknet.

Durch die auf diese Weise nahezu 100 %ige Nutzung der Abwärme wird das Prinzip der Kraft-Wärmekopplung erfolgreich umgesetzt (gleichzeitige Erzeugung und Nutzung von Strom und Wärme mit dem gleichen Brennstoff).

DEPONIEGAS BHKWLEISTUNG (kW)EINSPEISEMENGE (kWh)HAUSHALTECO2 EINSPARUNG (KG)
Strom1901.520.000338858.800
Wärme1901.520.00068-