Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre Benutzer-ID und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden:
Anmelden
Ihre Benutzer-ID sind die ersten sechs Stellen Ihrer Objektnummer. Diese finden Sie auf jedem Gebührenbescheid.
Kontakt

News

19.05.2019

KEIN PLASTIK IN DIE BIOTONNE

ZAKB informiert beim verkaufsoffenen Sonntag in Viernheim über das Potenzial von Bioabfällen.


AKTION BIOTONNE: Kundenberaterinnen klären über den richtigen Umgang mit Abfällen auf.

Bioabfall hat jede Menge Potenzial! Aus den Küchen- und Gartenabfällen im Kreis Bergstraße machen wir Strom, Wärme und hochwertigen Kompost. Doch leider landen immer wieder Plastiktüten und andere Fremdstoffe in den Biotonnen. Sie stören unsere Biogasanlage und Kompostierung – und müssen daher mühsam aussortiert werden. Das kostet Zeit und viel Geld.

Mit einem Infostand beim verkaufsoffenen Sonntag „Auto-Mobil 2019“ am 19. Mai in der Viernheimer Innenstadt klären wir von 13.00 bis 18.00 Uhr über den richtigen Umgang mit Abfällen auf, beraten Bürgerinnen und Bürger und machen mit Postkarten und kostenfreien Bioabfall-Papiertüten auf eine korrekte Mülltrennung aufmerksam. Ebenfalls zum Verkauf mit dabei: Der farbenfrohe Abfallbehälter BiOTONi von Koziol – einer der führenden Hersteller von Design-Küchenaccessoires. Praktisch, schick und nachhaltig ermöglicht der Sortierbehälter eine schnelle und problemlose Abfallentsorgung, und sieht dabei in der Küche auch noch gut aus.

Mit dem Infostand beteiligen wir uns an den bundesweiten Aktionswochen zur Biotonne, die unter dem Motto „Jetzt RETT’ICH die Welt“ vom 18. Mai bis 9. Juni stattfinden - unterstützt von Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt, NABU, dem Einzelhandel, Abfallwirtschaftsverbänden sowie 140 Städten und Landkreisen.

„Der ZAKB ist im ganzen Kreis Bergstraße mit seinem Infostand unterwegs, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen und über den richtigen Umgang mit Abfällen aufzuklären“, so Gerhard Goliasch, Geschäftsführer des ZAKB. „Insbesondere die Fremdstoffe im Bioabfall stellen uns vor große Herausforderungen. Deshalb beteiligen wir uns an der AKTION BIOTONNE, die bundesweit auf die Potenziale von Bioabfällen aufmerksam macht.“

Schon gewusst?

Würden in Deutschland alle Küchen- und Gartenabfälle kompostiert oder in Biogasanlagen verwertet werden, könnten große Mengen an Kunstdünger sowie fossile Rohstoffe wie Öl, Kohle oder Erdgas zur Energieerzeugung eingespart werden – für mehr Umwelt- und Klimaschutz. 

Wie Sie sich Ihren eigenen Komposthaufen anlegen, erfahrt Sie in der "Kompostfibel" des Umweltbundesamt.