Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten, bspw. im Kontaktformular.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre Benutzer-ID und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden:
Anmelden

Die Zugangsdaten für Viernheimer Objekte werden im Laufe des Juni 2018 an die zukünftigen Empfänger der Gebührenbescheide versendet.

Ihre Benutzer-ID sind die ersten sechs Stellen Ihrer Objektnummer. Diese finden Sie auf jedem Gebührenbescheid.
Kontakt

News

08.02.2018

ERSTE VORBEREITUNGEN FÜR DIE ÜBERNAHME DER ABFALLENTSORGUNG IN VIERNHEIM LAUFEN

Wechsel von 50- auf 60-Liter-Abfallbehälter ist Teil der Vorbereitungen zum ZAKB-Beitritt Viernheims // Gebührenbescheide des Zweckverbands Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße gehen direkt an im Grundbuch eingetragene Eigentümer oder Hausverwaltung // Internetseite gibt Antworten auf viele Fragen


Der Austausch der Abfallbehälter in Viernheim ist in vollem Gange, knapp 5.000 alte Behälter wie bislang genutzt, müssen aus dem Verkehr gezogen werden. Neue Behälter werden den Haushalten angeliefert. Zum 1. Juli wird, wie mehrfach berichtet, Viernheim Mitglied im Zweckverband Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße (ZAKB), mit diesem Stichtag übernimmt der Verband die Leerung der Behälter vor Ort. „Wir möchten den Bürgern in Viernheim vom Sommer an den gleichen umfassenden Service bieten, wie wir dies in den 18 derzeitigen Mitgliedskommunen auch schon tun. Hierzu bedarf es der aktuellen Vorbereitungen“, erklärt Gerhard Goliasch, Geschäftsführer beim ZAKB, und fügt an: „Manches wird sich ändern, aber nicht alles.“ Eine der in diesen Tagen zentralen Botschaften: Mit dem aktuellen Wechsel von 50- auf 60-Liter-Abfallbehälter geht keine Verteuerung einher. „In Abstimmung mit der Stadt Viernheim wird hierfür nichts nachberechnet“, betont Goliasch. Notwendig wurde die Umstellung auf die mit Rollen ausgestatteten größeren Behälter aufgrund arbeitsschutzrechtlicher Vorgaben. Auch ist die Handhabung der Behälter unkomplizierter, da diese leichter bewegbar sind. Die neuen 60-Liter-Abfallbehälter können ab sofort genutzt werden.

Dass sich Bürgern im Zusammenhang mit der bevorstehenden Neuerung bei der Müllabfuhr viele Fragen stellen, ist dem Zweckverband bewusst. Vor diesem Hintergrund intensiviert der ZAKB die Öffentlichkeitsarbeit. Seit einigen Tagen ist eine eigens für die Umstellung in Viernheim konzipierte Internetseite online. Unter www.zakb.de/viernheim sind Antworten auf eine Vielzahl von Fragen zusammengefasst, die sich rund um den Wechsel bei der Müllabfuhr und die laufenden und kommenden Veränderungen stellen. Erklärt wird unter anderem das neue Leerungs- und Gebührensystem. Aufbauend auf einer festgeschriebenen Anzahl von Mindestleerungen (Restabfall 10 Leerungen, Bioabfall 18, Papier 13) und der Mindestgebühr sind bei Bedarf zusätzlich Leerungen von Rest- und Bioabfallbehältern möglich. Im Umkehrschluss bedeutet dies, bewusste Mülltrennung und Müllvermeidung kann sich positiv auf der Kostenseite niederschlagen. Zugleich wird seitens des ZAKB darauf hingewiesen, dass künftig die Gebührenbescheide nur noch an die im Grundbuch eingetragenen Gebäudeeigentümer, bei Mehrfamilienhäusern an einen der Eigentümer oder eine von diesen beauftragten Hausverwaltung/Vertreter, verschickt werden. Die auf den Bescheiden ausgewiesenen und auf den Abfallbehältern mit dem Barcode aufgebrachten Behälternummern lassen in Mehrfamilienhäuser eine einfache Aufsplittung des Bescheids, in dem alle Abfallbehälter erfasst sind, zu einzelnen Wohneinheiten und damit eine interne Abrechnung zu. Somit können auch Eigentümer Mietern eine detaillierte Abrechnung erstellen.

„Wir wollen größtmögliche Transparenz schaffen und unser System erklären“, sagt Goliasch mit Blick auf die für Viernheim angelegte Internetseite. Auch gibt eine Broschüre des ZAKB Antworten auf Fragen rund um den Zweckverband und die Neuerungen in Viernheim. Die Broschüre ist kostenfrei bei der Stadtverwaltung, den Stadtwerken und dem bisherigen Entsorger in Viernheim, Firma Hofmann, zu haben und wird in den kommenden Tagen an alle Haushalte in Viernheim verschickt. „Wir hoffen, so möglichst viele offene Fragen beantworten zu können“, sagt Goliasch. Zudem wird der Zweckverband die nun folgenden Schritte der Umstellung mit einer Informationsveranstaltung am 16.03.2018 im Ratssaal des Rathauses von 15:00 bis 19:00 Uhr und Anschreiben an die Bürger begleiten. Auch steht die ZAKB-Kundenberatung unter 06256-851889 bei Fragen zur Verfügung