Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten, bspw. im Kontaktformular.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre Benutzer-ID und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden:
Anmelden
Ihre Benutzer-ID sind die ersten sechs Stellen Ihrer Objektnummer. Diese finden Sie auf jedem Gebührenbescheid.
Kontakt

News

07.05.2019

JÜNGSTER MÜLLWERKER DES KREIS BERGSTRAßE ZU BESUCH

Der vierjährige Heppenheimer Louis entdeckt im Energiepark Hüttenfeld die Welt des Abfalls.


Wie ein Profi: Müllmann Louis bei der Arbeit

Der vierjährige Louis aus Heppenheim hat einen Traum: Er möchte später einmal Müllwerker werden. Bereits seit dem 16. Lebensmonat fasziniert ihn alles rund um das Thema Abfall – Mülltonnen, Müllautos und generell Müll. Ausgerüstet mit Eimer und Greifzange ist er nahezu jeden Tag in der Kreisstadt unterwegs, um Unrat zu sammeln.

Um Louis seinem Traum schon einmal etwas näher zu bringen, haben wir ihn und seine Eltern in den Energiepark nach Hüttenfeld eingeladen. „Wir freuen uns sehr, dass Louis als wohl jüngster Müllmann an der Bergstraße uns heute besucht. Mit seinen vier Jahren ist er schon jetzt ein Vorbild für uns alle!“, meint Gerhard Goliasch, Geschäftsführer des ZAKB. „Täglich macht er Heppenheim ein Stück sauberer und erinnert uns daran, was eigentlich selbstverständlich sein sollte: ‚Müll gehört in die Tonne – und nicht auf die Straße!‘“

Im Müllauto durch den Energiepark
Begrüßt wurde Louis bei seinem Besuch von einem „echten Müllmann“, der mit ihm in einem Müllauto über das ZAKB-Gelände fuhr und ihm alles zeigte – von der Grünschnitthalle über den Lagerplatz für hunderte alte und neue Mülleimer sowie einmal um die ehemalige Deponie herum. Auch einen Abfallbehälter durfte der kleine Nachwuchs-Müllmann selbst über die automatischen Hebearme in das Abfallfahrzeug entsorgen. Zum Abschluss erhielt Louis seine eigene orangene Sicherheitsweste mit der Aufschrift „Müllmann Louis“. Und wer weiß: Vielleicht steht er eines Tages tatsächlich vor unseren Toren – er wäre herzlich willkommen.

Bewusstsein schaffen für richtigen Umgang mit Abfall und Ressourcen
Wie Louis jeden Tag eindrucksvoll unter Beweis stellt, können auch sehr junge Menschen bereits frühzeitig den richtigen Umgang mit Abfall erlernen. Um das Bewusstsein für unsere Ressourcen sowie eine korrekte Abfalltrennung und Müllvermeidung weiter zu verbessern, planen wir zukünftig noch stärker mit Schulen, Kindergärten und weiteren Bildungseinrichtungen zu kooperieren. Zudem sind wir im ganzen Kreis Bergstraße mit Infoständen unterwegs, um auch Erwachsenen immer wieder die Notwendigkeit des richtigen Umgangs mit Abfällen ins Gedächtnis zu rufen – zum Beispiel, wenn es darum geht, kein Plastik in der Biotonne zu entsorgen.

Auch ein Reporter des Starkenburger Echo war bei Louis´ Besuch mit dabei. Ein kleines Video finden Sie hier und den Artikel hier (Echo-Abo notwendig).